Psychologie der Farben: Die Farbe Gold

Die Farbe Gold wird wegen ihrer einzigartigen Schönheit und subtilen Eleganz bevorzugt und verkörpert Reichtum und Selbstvertrauen. 

Religiöse Implikationen

Die Farbe Gold wird häufig in religiösen Umgebungen verwendet und steht in dem Zusammenhang für Göttlichkeit und Macht. Christen behaupten, dass die Farbe Gold Ikonen darstellt, weshalb diese Farbe in zahlreichen Mosaiken vorkommt. Wenn dieser majestätische Farbton vorhanden ist, erinnert er die Christen an die Stärke und die Allgegenwart Gottes. Im Hinduismus bezieht sich die Farbe Gold auf Lernen, Meditation und selbstgesteuerte Verbesserung. Hinduistische Idole werden oft mit goldenen Lichthöfen dargestellt. Dies zeugt von ihrer grenzenlosen Weisheit und Tugend.

Symbol für Erfolg
Die Farbpsychologie lehrt uns, dass die Farbe Gold eine Erfolgsgeschichte erzählt. Einfach ausgedrückt, belohnt die Farbe Gold den Triumph, die Kraft und das Durchsetzungsvermögen. Königliche Figuren und Machthaber tragen oft die Farbe Gold, was sie zu einem Symbol für Prestige und Einfluss macht. 

Wie die Farbe Gold beeinflusst 

- Inspiriert zu einem besseren Verständnis und Wissen über sich selbst
- Erhöht Mitgefühl und Liebe 

Zusammenfassung: Goldfarbe Bedeutung

Gold ist eine universelle Farbe von endloser Anziehungskraft. Dieser schillernde Farbton hat mehrere Bedeutungen und Assoziationen und besitzt Tiefe. In den meisten Fällen bedeutet die Farbe Gold Wohlstand und Luxus. Am anderen Ende des Spektrums liegen Selbstgerechtigkeit, Extravaganz und moralische Instabilität. Diese unterschiedlichen Eigenschaften sorgen dafür, daß Gold gleichermaßen geliebt und verabscheut wird.

Vielleicht auch interessant:

Psychologie der Farben: Die Farbe Orange

Psychologie der Farben:
Die Farbe Orange

Komplementäre Farben

Komplementäre Farben

Kalte Farben - warme Farben

Kalte Farben - warme Farben

Psychologie der Farben:
Die Farbe Rot