Home     >     Ölmalerei     >     Diese Probleme können sich ergeben...

Eine Schicht Ölfarbe entfernen?
Wenn die Farbe noch frisch und nicht vollständig getrocknet ist, dann kannst Du Terpentin verwenden. Träufele etwas davon auf ein sauberes Tuch und wische die nicht benötigte Farbe einfach ab. Etwas schwieriger wird es schon, wenn die Farbe vollständig trocken ist. Dann kannst Du die Farbe am besten mit feinem Sandpapier abschmirgeln. Eine andere Möglichkeit ist noch, sich im Baumarkt reines Aceton zu kaufen und die Farbe damit wegzuwaschen.

Wirft Deine trocknende Farbe auf der Palette Falten oder Blasen?
Dann hast Du zu viel Öl oder Medium zugefügt.

Kopfschmerzen beim Malen?
Das liegt wahrscheinlich an Deinem Lösungsmittel. Kaufe Dir bitte geruchsfreies Terpentin. Ist zwar etwas teurer, aber es befreit Dich von einem pochenden Kopf.

Festsitzende Kappe auf der Tube?
Stelle Deine Tube kopfüber in eine Schale mit heißem Wasser und lasse sie einige Momente ziehen. Danach lässt sich der Verschluss lösen.

Farben nach einiger Zeit vergilbt?

Dann hast Du entweder das falsche oder zu viel Malmittel verwendet. Auch eine falsche Lagerung kann die Ursache Deines Problems sein (Ölbilder niemals an dunklen, abgeschlossenen Orten - z.B. in Schränken - aufbewahren!).

Vergilbte Farbe lässt  sich nicht wieder auffrischen, leider. Wenn Dir das Bild wichtig ist, dann kannst Du versuchen, die oberste Schicht mit Aceton abzuwaschen und nochmals zu malen, ansonsten verbuche das Bild unter Erfahrung.

Pinselhaare in der frischen Farbe auf der Leinwand
lassen sich vermeiden, wenn man vor dem Malen mit dem Pinsel über feines Schmirgelpapier streicht. Die losen und angebrochenen Haare des Pinsels bleiben in dem Sandpapier hängen und landen deshalb nicht auf Deiner Leinwand.