001 1

Bild 1

002

Bild 2

003

Bild 3

Bild 1
So ein kleiner Vogel ist ein recht detailreiches Kerlchen. In sochen Fällen ist es immer gut, wenn man einen sehr glatten Untergrund verwendet. Das kann Porträtlinnen sein, oder aber eine MDF-Platte u.ä.

Wenn Du beides nicht zur Hand hast, dann empfehle ich Dir, Deine Leinwand sehr, sehr gut zu grundieren und zu schleifen, bis die Óberfläche schön glatt ist.

Aber fangen wir jetzt an.

Auf Bild 1 ist von dem Vögelchen überhaupt noch nichts zu sehen, da habe ich erst mal eine dünne Schicht Ölfarbe aufgebracht. Ich verwende ein farbiges Grau, gemischt aus Schwarz, Weiß und Gebrannter Umbra. Je nachdem, wieviel Umbra man beimischt, wird das Grau warm oder bleibt es kalt. Die sieht noch nicht so schön aus, aber das macht nichts. Gut trocknen lassen. 

Auf Bild 2
...sieht man, dass noch eine 2. Schicht Farbe dazugekommen ist. Die habe ich ebenfalls gut trocknen lassen, und danach den Sperling mit weißem Aquarellstift skizziert. 

Bild 3
Fange immer mit dem Hintergrund an. So kriegst Du eher eine Vorstellung davon, wo die Reise hingeht, das heisst, welche Stimmung auf Deinem Bild herrscht. Du siehst, ich habe den Hintergrund noch etwas abgedunkelt.

Vielleicht auch interessant:

Einen Pfau mit Pastellkreide zeichnen

Einen Pfau mit Pastellkreide zeichnen

Untermalungen: Was ist eine Imprimatura?

Untermalungen: Was ist eine Imprimatura?

Einen Elefanten mit Bleistift zeichnen

Einen Elefanten mit Bleistift zeichnen

Kken91 1

Ein Küken mit Ölfarbe malen