Aktzeichnen lernen - Lektion 2

In der letzten Lektion habe ich über das >> Zeichnen des rohen Skeletts gesprochen als Basisübung zum Aktzeichnen.

Hier ist eine weitere Technik, das 

Zerlegen der Figur in einfache Formen

Wenn man lernen möchte, wie man einen Akt zeichnet, dann muss man sich zuerst mit den Proportionen beschäftigen. Sonst passiert es, dasss der Kopf der Figur zu groß wird oder die Beine zu lang. Das kann sehr schnell zu viel Frustration führen. Und glaube mir, ich weiß, wovon ich spreche 😉

Mir persönlich hat geholfen, die menschliche Figur im Geist in drei einfache Formen zu zerlegen und auch eine gewisse Reihenfolge einzuhalten. 

Schwierig an dieser Übung ist, dass man seinen Kopf (und die Augen) umprogrammieren muss. Weg vom Detail zu den wesentlichen Linien. 

Schau Dein Modell gut an und starre nicht auf Dein Zeichenpapier. Rund 60% der Zeit, die Du für das Zeichnen dieser Übung brauchst, solltest Du Dein Modell studieren, seine Linien, die sich ergebenden Formen und Winkel. Wenn Du nur auf Dein Papier guckst, dann kannst Du Dein Modell bestenfalls aus der Erinnerung zeichnen, und das ist nicht Sinn und Zweck dieser Übung.

Vielleicht auch interessant: