Grisaille - Untermalung

Es gibt mehrere Methoden für Untermalungen bei Ölgemälden.  

Eine Grisaille ist normalerweise eine Untermalung in Grautönen (daher auch das Wort Grisaille - im Französischen bedeutet es Grau in Grau).

Man kann sie in Schwarz und Weiß malen. Andere Varianten sind Verdaccio (mit Grüntönen), Brunaille (Brauntöne), Dead Color (matte, gedämpfte Formen der Erdfarben) und so weiter. 

Nicht alle Untermalungen sind einfarbig.

Untermalungen sind oft, aber nicht per Definition auf eine einzelne, monochromatische Farbe oder achromatisch (Graustufen) beschränkt. Oft werden auch zwei oder drei Farben verwendet - abhängig von der Kompetenz des Künstlers und seinem Verständnis dessen, was er mit mehreren Farben erreichen kann.

Viele gute Gründe für Untermalungen

Untermalungen ermöglichen es dem Künstler, sich allein auf die Tonwerte (Hell und Dunkel) zu konzentrieren, ohne über Farbwerte nachdenken zu müssen.

Eine der häufigsten Scheitergründe für ein Ölbild sind falsche Tonwerte. Und das passiert schnell, weil man oft gerade bei intensiven Farben die Helligkeit oder Dunkelheit nicht richtig einschätzen kann.

Rosafarbene Rosen - das Gehirn sagt Dir, dass sie ziemlich hell sind. 

Wenn ich sie so malen würde, dann könnte es mir passieren, dass ich sie viel zu hell male. 

Wenn ich die Farbe aber  herausfiltere, wird schnell klar, dass das Rosa ziemlich dunkel ist - alles Mittelwerte.

Wenn ich mich also in dieser Phase nur auf den Tonwert konzentriere, dann wird es einfacher, die Rosen präzise und mit richtigen Hell- und Dunkelwerten zu malen. 

Ein korrekter Start erhöht die Wahrscheinlichkeit eines korrekten Ergebnisses.

Auch Probleme mit der Komposition oder Perspektive kann man bei dieser Art von Untermalung besser beheben, als wenn man schon mit Farben am Gang ist.

Die Vorzeichnung eines Bildes ist im Wesentlichen eine Art "Karte": sie enthält nicht viele wichtige Informationen, sondern in der Regel nur die Umrisse eines Óbjekts. Interne Informationen wie Licht und Schatten, Textur und Óberfläche werden nur beim Malen entwickelt. Wenn man diese Details nur mit Schwarzweiß aufbaut ist es einfacher, sie zu korrigieren, als wenn man mit einer vollständigen Palette arbeitet und immer wieder Farben mischen muss umj zu korrigieren.  

Eine gute Untermalung ermöglicht eine solide Modellierung der dreidimensionalen Formen in opaker Farbe. Die eigentliche Farbe wird - sobald die Untermalung abgeschlossen ist - nur noch in transparenter Form aufgebracht. Fehler in den Tonwerten werden dadurch beinahe ausgeschlossen. 

In einigen Fällen kann der Ton einer Untermalung die Gesamtfarben der letzten Schicht beeinflussen. Dies gilt insbesondere für die Porträt- und Figurenmalerei. Die alten Meister z.B. haben Porträts oft zuerst mit einem Verdaccio (Grüntönen) untermalt und dann mit wärmeren Fleischtönen übermalt. Diese Methode ahmt die menschliche Haut nach - mit kühleren Tönen darunter (sieh Dir zum Beispiel die bläulichen Venen in Deiner Hand an) mit wärmeren Tönen darüber. 

Begriffe im Zusammenhang mit Untermalung 


Grisaille:
Schwarze oder graue Untermalung.

Offene Grisaille:
Nur schwarz verdünnt und geschichtet, relativ transparent im Gegensatz zu einer geschlossenen Grisaille.

Geschlossene Grisaille:
Weiß wird zusätzlich zu Schwarz verwendet, sie ist im Allgemeinen dicker und undurchsichtiger.

Dead Layer & Dead Coloring:
Alternative Namen für eine Geschlossene Grisaille.

Achromatisch
bedeutet Graustufen oder Neutral.

Monochrom
bedeutet einfarbig oder farbig.

Brunaille -
Braune tonale Untermalung.

Verdaccio: Unterschiedliche Mischung aus schwarzen, weißen und gelben Pigmenten, die eine graue, gelbe oder weiche grünlich-braune Farbe erzeugen.

Washing
- Opake Farbe, die als Glasur verwendet wird und die durch ihre Verdünnung halbtransparent wird

Wash:
Eine dünne Schicht Farbe, die breit aufgetragen wird.

Lasur oder Glaze
- Transparente Farbschicht, die die darunter liegende Farbe tönen und vertiefen soll. 

Grund:
Eine Farbe, ein Wash oder ein Fleck, die vor der Untermalung auf die Leinwand aufgetragen wird. Sie ist im Wesentlichen nur eine farbige Basis zum Überarbeiten und wird nicht als Untermalung bezeichnet.

Von Dunkel nach Hell

Ich neige dazu, von dunkel nach hell zu arbeiten. Ich studiere als erstes mein Bild: Wo sind die dunkelsten Werte? Wo die hellsten? Dann beginne ich mit dem dunkelsten. Danach der nächste hellere usw. Und immer in dünnen Farbschichten.

Dieser Ansatz hilft mir, die Tonwerte während des Malens am Bild einheitlich und kontrolliert zu halten. 

Trocknungszeiten 

Zum Schluss noch ein Wort zu den Trocknungszeiten. Ich bevorzuge es, wenn meine Untermalungen schnell trocknen - über Nacht ist ideal, damit ich am nächsten Tag weiterarbeiten kann. Da die meisten Ölfarben nicht so schnell trocknen, benötigen sie normalerweise ein Medium oder einen Trocknungsbeschleuniger, um dieses Ziel zu erreichen.

Ich selbst verwende stets Liquin Fine Detail, es verbessert nicht nur die Fließfähigkeit der Farbe auf der Leinwand, sondern sorgt auch noch für eine verschnellte Trocknung 

Die Arbeit mit Untermalungen ist eindeutig nicht jedermanns Sache. 

Einige Künstler bevorzugen die Unmittelbarkeit direkter Maltechniken (>> Alla prima ) und möchten schnell, schnell, schnell fertigwerden. 

Für Künstler aber, die sich auf Untermalungen einlassen, bedeuten diese Untermalungen jedoch einen sehr soliden Anfang der Arbeit. Die Technik hat  sowohl im Malprozess als auch im Endergebnis starke Vorteile.

Aber natürlich gilt auch hier: Um es beurteilen zu können, sollte man es ausprobiert haben... 

Eine kleine Impression aus meinem Atelier

Ich selbst verwende Grisaille-Untermalungen grundsätzlich für Porträts und Akte, und ganz besonders auch für Stillleben oder - wie hier - florale Bilder.

Gerade Blumen haben oftmals so viele verschiedene Farbabstufungen, Licht- und Schattenbereiche und Tonwerte, so dass ein Scheitern ohne Untermalung beinahe vorprogrammiert ist.

Oder aber man ist ein Genie mit dem "Goldenen Blick" - na ja, das bin ich jedenfalls nicht. Dennoch: Auch mit Fleiss lässt sich einiges erreichen.

An diesen Dahlien sitze ich gerade, die Untermalung ist vor ein paar Tagen fertig geworden. In ein paar Wochen kannst Du hier sehen, wie es mit dem Bild weitergeht und wie Lasuren angelegt werden. 

Also... schau mal wieder vorbei! 🙂

Vielleicht auch interessant: