Kunstlexikon

Buchstabe A  | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Camera obscura (Camera ottica) 

Gerät, das eine Linse verwendet, um ein verkleinertes Bild eines Objekts auf eine flache Oberfläche zu projizieren, damit der Umriss nachgezeichnet werden kann. Sozusagen ein mittelalterlicher Projektor. Beliebt bei Künstlern von der Renaissance bis zum 18. Jahrhundert.

Chiaroscuro 

(Italienisch: chiaroscuro, Deutsch: Helldunkel) ist eine Technik in Malerei, Fotografie und Film, in der Licht-und Dunkelkontraste viel stärker ausgebildet werden als sie in der Realität sind.

Sogenannte Mitteltöne werden äußerst sparsam verwendet. Dadurch erreicht man einen dramatischen Effekt.

Bei “clair obscur” ist der Hintergrund dunkel und der Vordergrund hell. Die Lichtquelle ist nicht deutlich auszumachen.

Diese Technik stammt aus dem Mittelalter, Masaccio (1401 – 1428) soll sie entwickelt und verbreitet haben.
Caravaggio, Georges de La Tour und Rembrandt waren die Meister des Chiaroscuro.

Cinquecento 

Italienisch für das 16. Jahrhundert. Bezieht sich traditionell auf italienische Kunst (1500-1600).

Collage

Eine Collage (aus dem Französischen: coller, kleben) ist ein Kunstwerk, das aus einer Zusammenstellung verschiedener Formen besteht und so ein neues Ganzes schafft. Eine künstlerische Collage-Arbeit kann Zeitungsausschnitte, Bänder, farbige oder handgefertigte Papierstücke, Teile anderer Kunstwerke, Fotografien usw. enthalten, die auf einen festen Träger oder eine Leinwand geklebt sind.

Copal

Copal ist ein halbfossiler Harz (Vorstufe von Bernstein), der in den meisten tropischen Ländern vorkommt. Er wird zur Herstellung von Firnissen und Malmitteln verwendet.