Hast Du noch nie einen Specht gezeichnet? Dann ist dieses Tutorial vielleicht das Richtige für Dich. Es ist eine gute Übung für sowohl  Anfänger als auch erfahrene Künstler. Viel Spaß dabei!

Einen Specht mit Pastellkreide zeichnen

Einkaufszettel:

PastelMat 30 x 40 cm anthrazit

Pan Pastel: Neutral grey tint 1, Schwarz, Rot, Umbra natur

Pitt Pastelle: Weiß, Fleischfarbe hell, Van-Dyck-Braun, Walnussbraun, Bister, Umbra nat., Lichter Ocker, Zimtbraun, Warmgrau I und II, Schwarz

Statt viel Geschreibsel gibt es heute beinahe nur Filmchen. Viel Spaß beim Nacharbeiten!

Das war's auch schon. Bin beinahe fertig.

Die Krallen noch. Die zeichne ich mit Schwarz für die Schatten, und das Licht wird mit einem hellgrauen Stift angelegt.

Erst mal geht es nur um die Textur, also die Oberflächenbeschaffenheit. Vogelbeine und -füße bestehen aus einer Vielzahl von  - nennen wir es mal Ringen. Sie sehen immer ein wenig aus wie zusammengeklebt. Zeichne als erstes die Ringe. Auf der linken Seite sind sie heller als auf der rechten Seite, denn dort ist der Schatten. 

Wenn Du damit fertig bist, dann kannst Du noch eine dünne Lasur darüber zeichnen mit Deiner Fleischfarbe, auch auf dem Schnabel habe ich eine solche Lasur angebracht.

Am Ende verstärke ich hier noch ein bisschen den Schatten, da noch ein bisschen das Licht. Und bin fertig. 🙂

Vielleicht auch interessant:

Einen Pfau zeichnen mit Pastellstiften

Einen Pfau zeichnen mit Pastellstiften

Blonde Haare mit Buntstiften

Blonde Haare mit Buntstiften

Alles über Zeichenkohle

Alles über Zeichenkohle

Bleistifte - welche Sorten gibt es?