(Wenn Du es ausprobieren willst: Einfach ein benutztes Pad aus der Kaffemaschine wieder und wieder auf das Papier stupfen, bis der gewünschte Effekt erreicht ist. Tee und Rotwein trägt man eher mit dem Pinsel auf.)

Zufällig habe ich eine prima Alternative entdeckt: Stempelfarbe. Nicht irgendeine, sondern diese:

Paper Soft Color.

Feine Sache. Es gibt diverse Farbtöne und die Anwendung ist supereinfach. Man muss nur etwas schneller arbeiten.

Die kleine Dose enthält einen getränkten Schwamm. Damit streicht man über das Papier. Das Resultat sieht ungefähr so aus wie auf der Abbildung ganz rechts. Und dann – noch bevor die Farbe getrocknet ist – nimmt man ein weiches Tuch und verreibt die Farbe auf dem Papier. Das Ergebnis: feines Tonpapier.

Einzige Einschränkung: Es sollten keine stark saugenden Papiere verwendet werden, denn sonst ist die Farbe trocken und eingezogen, noch bevor man zum Lappen greifen kann.

Vielleicht auch interessant:

Zeichnen mit Buntstiften

Zeichnen mit Buntstiften

Alles über Zeichenkohle

Alles über Zeichenkohle

Welche Bleistifte gibt es?

Welche Bleistifte gibt es?

Wie überträgt man ein Bild auf Leinwand?