Wie schwarz ist schwarz?



Das Malen eines schwarzen Objekts wirft manchmal Fragen auf. Wie male ich einen schwarzen Hund oder schwarze Kleidung? Es ist wichtig zu erkennen, dass Schwarz überhaupt nicht schwarz ist. Zumindest nicht so schwarz wie die Farbe aus Deiner Tube.

Schau Dir hier den Ärmel eines schwarzen Kleidungsstücks an, das von Frans Hals gemalt wurde. 

Man erlebt dieses Kleidungsstück als Schwarz, aber tatsächlich ist "reine" schwarze Farbe in diesem Gemälde sehr selten.

Nur in den sehr dunklen Schatten finden wir Schwarz. Der Großteil des (ja, was ist es eigentlich? Ein Kleid? Ein Mantel?) Kleidungsstücks besteht aus Graustufen.

Und dann schau Dir mal links den Ärmel genau an. Da sind sogar weiße Lichtreflektionen, kannst Du sie sehen? Weiße Farbe! Und doch ist dies eine glaubwürdige schwarze Jacke. 

Wenn Du ein schwarzes Motiv malen möchtest, dann musst Du lernen, mit vielen Graustufen umgehen. 

Betrachte ein objektiv schwarzes Objekt in Deiner Umgebung. Wo siehst Du wirklich schwarz? Wo siehst Du hellere Flächen? 
 
Malst Du oft nach Fotos? Um Dir selbst zu helfen, drucke Dir das Foto in Schwarzweiß aus. Dann kannst Du besser sehen, aus welchen Tonwerten Dein schwarzes Objekt besteht. 

Vielleicht auch interessant:

Chromatisches Schwarz

Chromatisches Schwarz

Psychologie der Farben:  Die Farbe Orange

Psychologie der Farben: 
Die Farbe Orange

Warme Farben - kalte Farben

Warme Farben - kalte Farben

brushes4226688 2

Welcher Pinsel wofür?